Ich muss nicht! – Warum auch du niemals musst und auch keiner sonst!

Ich Muss Nicht

Müssen müssen wir alle nicht. Aber Gewisses müssen wir. Oder nicht? Ich muss nicht!

Hurra. Endlich ist es Frühling

Die Sonne scheint und die Temperaturen sind endlich wieder im angenehmen Bereich. Es macht wieder Laune nach draussen zu gehen. Das einzige, was mich im Moment davon abhält, noch mehr Zeit in der freien Natur zu verbringen, ist mein Heuschnupfen.

Tränende Augen und eine laufende Nase sind die Symptome, die mich gegenwärtig quälen. Das bedeutet, mehrmals am Tag die Augen mit Wasser spülen und mit Augentropfen zu behandeln.

Alles neu macht der Mai. In diesem Jahr wohl eher der April. Nach einer langen Kälteperiode ist der Frühling in diesem Jahr erst spät bei uns angekommen. Aber he, was soll’s? Die Natur erwacht und es wird langsam wieder grün. Sogar die Büsche, die ich im Winter ziemlich stark zurückgeschnitten habe, treiben an allen möglichen Ecken wieder aus.

Welcome back!

Und was ist mit dem Altbewährten?

Wenn etwas gut ist, sollte man es doch nicht verändern? Oder? „Never change a running system!“, sagt der Informatiker. Lass die Finger von einem Computer, der sauber läuft.

Oder sollte nicht jedes System von Zeit zu Zeit mal einer Inspektion unterzogen werden? Mal überprüft, ob man es verbessern könnte? Damit Neues entstehen kann, muss Altes weichen. Ist in der Natur auf jeden Fall so. Darum fallen ja die Blätter bei den Laubbäumen im Herbst ab.

Und doch sollte man sich immer wieder mal Zeit dafür nehmen, Eingeschliffenes zu hinterfragen. Denn schliesslich hat jeder Mensch 24 Stunden am Tag – und die Nacht dazu – wie ein paar Scherzkekse zu sagen pflegen.

Mir geht es so. Ich tue, schreibe, plane und organisiere. Gewisse Dinge sind super und andere nicht so. Das ist der Lauf der Dinge. Die weniger guten passe ich immer wieder mal an.

Und die guten?

Die bleiben in der Regel so. Was soll ich denn da ändern, wenn es funktioniert?

Doch plötzlich das! Es kommt etwas dazwischen. Ich muss etwas fertigstellen oder habe einen Termin einzuhalten. Die Zeit für’s Schreiben wird immer weniger. Stress entsteht. Wie ich aus dem Birkman Persönlichkeitsprofil weiss, hat das mit dem Thema „Kontrolle“ zu tun.

Mist! Erwischt.

Trotzdem bleibt die Tatsache, dass ich in einen gewissen Stress komme. Weil ich den Artikel doch noch schreiben MUSS! Oder? Etwa nicht?

Dann lege ich eben eine Pause ein und erhole mich. Ich muss nicht, oder etwa doch?

Ich muss nicht! – Und trotzdem habe ich es seit einem halben Jahr getan.

Seit August 2017 habe ich den Blog Woche für Woche mit einem neuen Artikel befeuert. Weil man es so macht! Damit ich Reichweite generiere. Die Leser wollen doch etwas von mir hören. Und wenn ich einmal damit angefangen habe, muss ich das bis in alle Ewigkeit so weitermachen!

Wirklich?

Ich habe mich in den letzten Wochen immer wieder mal gefragt, ob ich den Rhythmus so beibehalten muss?!

Nein! Definitiv nicht!

Nicht weil ich es nicht will – sondern weil ich es nicht muss. Auf die eigenen Ressourcen zu schauen ist immer wichtiger als mit dem Kopf durch die Wand zu gehen.

Walter von schreibsuchti.de hat mir hier die Augen geöffnet. Vielen Dank für die wertvollen Artikel!

Es gilt, sich auch mal die Zeit nehmen zu können, um ein Buch zu schreiben oder ein Training vorzubereiten.

Deshalb habe ich mich entschlossen, den Blog unregelmässiger mit neuen Artikeln zu bestücken. Es kann gut mal ein paar Wochen Funkstille herrschen. Du wirst aber immer wieder mal etwas von mir hören.

Welche Bereiche hast du, wo du einfach tust, was du schon immer getan hast, weil du es schon immer getan hast?

Habe den Mut, einmal auf die Pausentaste zu drücken. Brems mal ab. Und wenn es sein muss, mach auch mal eine Vollbremsung.

Du bestimmst, was abgeht. Nicht jemand Anderer.

Ich muss nicht! Und du auch nicht.

Jetzt bist du dran

Wo hast du – als Hochsensible Person oder nicht – Bereiche, in welchen du einfach machst, was du schon immer gemacht hast? Was müsste geschehen, dass du den Mut hättest, deine eingefahrenen Muster zu verlassen und etwas Neues zu wagen?

Lass uns als Hochsensible Community daran teilhaben und schreib mir einen Kommentar unten in die Kommentarsektion.

Sei ein Abenteurer der die Welt bewegt!

Dein Markus

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.